Rettungsschnurpappe

Rettungsschnur - Orginalbild aus dem DHV-Shop
Rettungsschnur – Originalbild aus dem DHV-Shop

Wenn man Mitglied im DHV wird, bekommt man eine 30m lange Schnur geschenkt an dessen Ende ein Bleitropfen angebunden ist. Eine Rettungsschnur. Der Sinn dahinter ist dass man im Falle einer Baumlandung etwas zu den Rettungskräften herunter lassen kann. Diese können daran dann Hilfsmittel befestigen und direkt zum verunfallten hinauf bringen.

Ob das wirklich notwendig oder hilfreich ist kann ich nicht sagen. Ich war schlicht noch nicht in der unglücklichen Situation. Ich habe die Rettungsschnur aber immer im Gurtzeug.. Just in case..

Mein Problem mit dem Ding ist aber nicht das ob, sondern das wie mitführen. Ausgeliefert wird die Schnur aufgerollt auf einer Pappe. Für den tatsächlichen Gebrauch ist diese Pappe allerdings völlig ungeeignet. Es ist eben Pappe. Die reagiert naturgemäß schlecht auf Feuchtigkeit, Deformation und Zugkräfte.

Was also tun? Ideen hatte ich ein paar (Fadenrolle, Lenkdrachengriff, zweckentfremdetes iPhone 4 Case, ect.). Die waren aber entweder zu klein (30m sind ganz schön lang), dann doch ungeeignet oder nicht im Haus.

Etliche Seilsalate später bin ich dann daran vorbei gelaufen:

defekte Festplatte

und hab das gesehen:

IMG_4849

Das ist ein Distanzring, der sich zwischen zwei Scheiben einer Festplatte montiert ist. Die Öffnung oben ist für die Leseköpfe.

Mann mag es kaum glauben, aber dieser Ring ist perfekt für die Rettungsschnur:

  • sehr flach (steht der Pappe in nichts nach)
  • aus extrem leichten und stabilem Aluminium
  • groß genug
  • mit Ösen um die Schnur zu befestigen
  • und obendrein noch kostenlos (wenn mann von der defekten Festplatte absieht)

Rettungsschnur Wicklung

Eine Antwort auf „Rettungsschnurpappe“

kommentieren